Herzlich Willkommen bei der Jugendfeuerwehr Berkach!

Die Jugendfeuerwehr Berkach besteht aus Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren. Wir kommen nicht nur aus Berkach, sondern nehmen alle Interessenten auf, die in Berkach, Dornberg oder Auf Esch wohnen.

Wir treffen uns jeden Dienstag um 18 Uhr im Gerätehaus in Berkach. Dort haben wir unsere Ausrüstung und sogar einen eigenen Jugendraum. Wir lernen viel über die Feuerwehr und nehmen im Sommer an Wettkämpfen teil, bei denen wir in den letzten Jahren immer sehr erfolgreich waren. Aber auch andere Aktivitäten stehen regelmäßig auf dem Programm. So besuchen wir gerne mal die Bowlingbahn, backen gemeinsam Pizza oder spielen Karten im Jugendraum. Spaß und Teamgeist stehen bei uns ganz oben.

Hast du Lust mitzumachen? Dann komm doch dienstags einfach mal vorbei und schau dir die Sache an. Wir freuen uns auf dich!

Hast du noch Fragen? Dann sende eine Mail an jugendfeuerwehr@feuerwehr-berkach.de.

Aktuelles

Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren

von

Am vergangenen Samstag trafen sich alle vier Jugendfeuerwehren der Stadt Groß-Gerau zu einer gemeinsamen Übung. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhren die Kinder und Jugendlichen um 14 Uhr mit ihren Betreuern am Gebäude der alten PDS-Oberstufe vor. Schon bei der Anfahrt sahen sie, dass Rauch aus den Fenstern quoll. Daher war Eile geboten. Während die Groß-Gerauer Jugendlichen in Rekordzeit Leitern aufstellten und für die Wasserversorgung durch ein Tanklöschfahrzeug sorgten, stellten sich die anderen Stadtteil-Jugendfeuerwehren auf, um durch verschiedene Eingänge in das Gebäude vorzudringen. Die Berkacher Feuerwehr hatte gleich zwei Abteilungen dabei. Neben den zahlreichen Jugendlichen waren nämlich auch einige Feuervögel der Kinderfeuerwehr mit von der Partie. Die Kinder hatten sich schon im Vorfeld im Gebäude versteckt. Denn bei der Übung wurde nicht nur ein Brand im Gebäude angenommen, sondern es sollten auch Personen gerettet werden, was bei schlechter Sicht im Gebäude und den zahlreichen Räumen gar nicht so einfach war.

Trotzdem dauerte es nicht lange, da waren tatsächlich alle Verletzten gerettet und versorgt und alle "Brände" eingedämmt. Die Jugendlichen rollten zufrieden die Schläuche auf und fuhren dann gemeinsam nach Wallerstädten, wo es zur Belohnung Steaks, Wurst und Salate gab. An Tischen und Bänken in der Fahrzeughalle gab es viel zu bereden und zu erzählen. Als besonderer Höhepunkt fuhr schließlich sogar die große Drehleiter des Groß-Gerauer Stützpunkts vor. Alle Kinder und Jugendlichen, die sich trauten, durften damit gut gesichert hinauffahren und eine Aussichtsrunde mit dem Korb drehen. So ging schließlich ein ereignisreicher Tag zu Ende, der allen Beteiligten viel Spaß machte.

Zur Foto-Galerie geht es hier.

Superhelden bei der Jugendfeuerwehr

von

Superhelden bei der Jugendfeuerwehr?! Klar, das weiß doch jeder, dass dort die coolen Leute sind. Aber beim Sommer Open Air im Helvetiapark waren dann doch recht ausgefallene Gestalten am Jugendfeuerwehrstand zu sehen. Das Open Air wurde als Benefitskonzert für den Bundesverband Kinderhospiz e.V. durchgeführt und konnte mit Stars wie Vanessa Mai oder Kay One aufwarten. Zusätzlich gab es Stände für die Unterhaltung von Groß und Klein, wo auch die Jugendfeuerwehr fleißig mitmischte. Dort kamen hin und wieder die "Walk Acts" vorbei und wurden alle zu einem Foto genötigt. So wurden tatsächlich Rapunzel, Avengers, Transformer, Star Wars Helden, echte Polizisten und viele Helden mehr vor dem Feuerwehrauto abgelichtet. Trotz der großen Hitze hat es allen viel Spaß gemacht.

Jugendfeuerwehr übernachtet im Gerätehaus

von

Gleich zweimal übernachteten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Berkach von Fronleichnam bis zum folgenden Samstag im Gerätehaus in Berkach. Natürlich verbrachten Sie auch die Tage gemeinsam und hatten dabei viel Spaß.

Donnerstags ging es ins Vivarium nach Darmstadt, wo viele Tiere entdeckt und beobachtet werden konnten. Der Tag klang dann in einem gemütlichen Grillabend aus.

Obwohl die Nacht kurz war, ging es am nächsten Morgen sehr früh los. Ziel war das Phantasialand bei Köln, wo die Gruppe einen aufregenden Tag verbrachte. Leider war das Wetter etwas übellaunig und begoss die Jugendlichen und Betreuer großzügig, aber die Laune der Jugendwehr konnte das nicht trüben. Wenigstens musste man so in der Wasserbahn nicht aufpassen, dass man nicht nass wird. Außerdem waren so die Warteschlangen angenehm kurz und die Zeit konnte gut genutzt werden. Den Heimweg verbrachten die meisten Teilnehmer schlafend, so dass beim anschließenden Nudelessen wieder alle fit waren.

Am Samstag ging man es ruhig an. Zum letzten Mal konnte das für die drei Tage extra aufgebaute Schwimmbecken genutzt werden. Nach einem leckeren Resteessen am Mittag gingen alle erschöpft aber glücklich nach Hause.